Ihre
MEINUNG

ist wichtig!
Für uns-
für Sie!

Testberichte

„Die Verpackung war sehr gut bei dem Zelt. Es war sehr klein Verpackt.“
„Verarbeitung ,Aufbau und Stabilität sind sehr gut.“
„Der Aufbau ist wie erwartet kein Problem.“
„Der Aufbau gestaltet sich wirklich kinderleicht.“
 

Testbericht von Alexandra L.

„Die Verpackung war sehr gut bei dem Zelt. Es war sehr klein Verpackt.“
Bild 1 von Alexandra L.
Bild 1 von Alexandra L.
Bild 2 von Alexandra L.
Bild 3 von Alexandra L.
Bild 4 von Alexandra L.
Bild 5 von Alexandra L.
Bild 6 von Alexandra L.
Bild 7 von Alexandra L.
Bild 8 von Alexandra L.

Angaben zum Testeinsatz

Wie lange konnten Sie das Trekkingzelt testen?

„Leider nur einen Tag.“

Wo fand der Test vom Trekkingzelt statt?

„Ich habe das Zelt im Garten aufgestellt.“

Bei welchem Wetter wurde das Trekkingzelt getestet?

„Es war ein schöner sonniger Tag. Es hatte kaum Wind.“

Wie viele Personen haben im Zelt übernachtet?

„Leider konnte ich nicht übernachten weil es noch nicht das richtig Wetter bei uns hatte.
Aber ich finde für zwei Personen ist das Zelt zu klein. Für eine Person aber genau richtig da man dann noch etwas Platz hat für verschiedene Dinge.“

Angaben zum Praxistest

Wie war der erste Eindruck und Verpackung des Trekkingzelts?

„Die Verpackung war sehr gut bei dem Zelt. Es war sehr klein Verpackt.“

sehr gut

Wie leicht konnte der Aufbau vom Trekkingzelt beim ersten Test bewältigt werden?

„Das Zelt wurde erst mal ausgebreitet und geprüft ob alles dabei war.
Es war sehr schnell klar welche Zeltstange wo hin muss. Es ist auch eine kleine Anleitung mit dabei.
Und es wurde ca. in 15min Aufgebaut in aller ruhe.“

gut

Wie komfortabel ist das Zelt?

„Das Zelt ist sehr niedrig.
Hat aber praktischer weise im Zelt oben zum einhängen ein Netz wo man leichte verschiedene Sachen ablegen kann. Wie z.B. die Stirnlampe oder das Handy......“

gut

Wie praktisch ist Gewicht und Packmaß?

„Das Gewicht und Packmaß war zu beginn sehr gut. Es ist sehr klein Verpackt und das Gewicht ist gut für eine Trekkingtour bzw. Fahrradtour.“

sehr gut

Wie gut finden Sie die Farbe und geodätische Bauweise?

„Das es mein erstes Zelt in dieser Bauweise war finde ich es sehr gut. Die Farbe ist sehr auffällig. Aber ist eigentlich Nebensache.“

sehr gut

Wie einfach ist das Trekkingzelt abzubauen und einzupacken?

„Das Abbauen ging sehr einfach.
Aber das verpacken des Zeltes in den Packsack war unmöglich. Da ich es nicht mehr auf das maß zusammenbrachte wie es vorher eingepackt war.
Da dürfte ruhig noch etwas mehr Platz sein.“

ausreichend

Wie positiv beurteilen Sie das Preis-Leistungsverhältnis des Zelts?

„Die Preis Leistung für dieses Zelt ist ok.“

gut

Fazit

Gesamteindruck

„Das Zelt ist in allem sehr gut. Es eignet sich hervorragend für kleinere Touren. Dadurch das es zwei Eingänge hat kann man wenn man möchte den einen Eingang als Lagerraum für seine Sachen nutzen. :-)

Was sehr gut war sind die Belüftungen und das Klick System zum nachziehen der Befestigung des Zeltes.“

Verbesserungsvorschläge

„Ein klein weniger größerer Packsack.“

» zum Produkt im Shop

Testbericht von Dirk S.

„Verarbeitung ,Aufbau und Stabilität sind sehr gut.“

Angaben zum Testeinsatz

Wie lange konnten Sie das Trekkingzelt testen?

„17 Tage“

Wo fand der Test vom Trekkingzelt statt?

„Holländische Nordseeküste“

Bei welchem Wetter wurde das Trekkingzelt getestet?

„Regen , Sturm und Sonne“

Wie viele Personen haben im Zelt übernachtet?

„1 Erwachsener und 1 Kind.“

Angaben zum Praxistest

Wie war der erste Eindruck und Verpackung des Trekkingzelts?

„Sehr kompakt verpackt mit Praktischen anhängeöhsen.“

gut

Wie leicht konnte der Aufbau vom Trekkingzelt beim ersten Test bewältigt werden?

„Ohne Probleme.
Sehr praktisch ist , dass sich die Zeltstangen von selbst zusammenziehen.“

sehr gut

Wie komfortabel ist das Zelt?

„Es befinden sich zwar praktische Staufächer an der Innenraum.
Aber aufgrund seiner Größe bietet das Zelt bei Schlechtem Wetter kaum Komfort.
Auch weil der Boden des außen unter der Außenhaut befindlichen Stauraums sehr schnell überspült wird und somit alles naß wird.“

befriedigend

Wie praktisch ist Gewicht und Packmaß?

„Packmaß und Gewicht sind für diese Preisklasse absolut in Ordnung.“

gut

Wie gut finden Sie die Farbe und geodätische Bauweise?

„Die grüne Farbe ist gefällig und die geodätische Bauweise sehr stabil was wir bei diversen Stürmen sehr zu schätzen lernten.“

sehr gut

Wie einfach ist das Trekkingzelt abzubauen und einzupacken?

„Der Aufbau ist sehr einfach auch ohne die gute Aufbauanleitung , die im Zeltsack eingenäht ist, was ich sehr gut finde.
Allerdings ist das einpacken in den Sack ein einziger Albtraum !
Warum ist keine Faltanleitung dabei ?“

befriedigend

Wie positiv beurteilen Sie das Preis-Leistungsverhältnis des Zelts?

„Der Preis ist wie schon gesagt für dieses Zelt absolut in Ordnung.“

gut

Fazit

Gesamteindruck

„Das Zelt ist bei gutem Wetter durchaus für 2 Personen zu nutzen.
Sobald es aber Schlechtes Wetter ( Regen ) gibt wird es schnell zu eng.
Verarbeitung ,Aufbau und Stabilität sind sehr gut.“

Verbesserungsvorschläge

„Eine aufblasbare Kante am Boden der außenliegenden Stauräumen wäre sehr von Vorteil. Eine Faltanleitung zum einpacken in den Zeltsack wäre sehr hilfreich. 10 cm mehr Breite würde dem Komfort bei schlechtem Wetter sehr zuträglich sein.“

» zum Produkt im Shop

Testbericht von Gabriele B.

„Der Aufbau ist wie erwartet kein Problem.“
Bild 1 von Gabriele B.
Bild 1 von Gabriele B.
Bild 2 von Gabriele B.

Angaben zum Testeinsatz

Wie lange konnten Sie das Trekkingzelt testen?

„1 Woche“

Wo fand der Test vom Trekkingzelt statt?

„Am Waldrand in Schwörstadt“

Bei welchem Wetter wurde das Trekkingzelt getestet?

„In dieser Woche war das Wetter sehr wechselhaft.
Das Zelt wurde also bei Sonnenschein, Regen und Gewitter getestet.“

Wie viele Personen haben im Zelt übernachtet?

„eine Person“

Angaben zum Praxistest

Wie war der erste Eindruck und Verpackung des Trekkingzelts?

„Schon die Zelttasche macht einen sehr guten Eindruck. Das Zelt hat auch genug Platz darin, sodass man nicht vorher schon befürchten muss, dass man es beim Wiedereinpacken nur schlecht in die Hülle bekommt, und somit die Hülle leiden würde. Die Henkel zum Tragen und Festmachen (Rucksack usw.) sind gut angenäht. Man hat den Eindruck, dass hier wirklich qualitativ hochwertig gearbeitet wurde.“

sehr gut

Wie leicht konnte der Aufbau vom Trekkingzelt beim ersten Test bewältigt werden?

„Der Aufbau ist wie erwartet kein Problem. Die 2 lassen sich leicht einführen und spannen. Danach noch das Überzelt drüber legen. Schön, dass man hier ein Klicksystem hat zum Verbinden. Man kann also gar nichts falsch machen. Danach mit Heringen befestigen. Die 2 Spannschnüre sind wie üblich verstellbar. In ganz kurzer Zeit steht das Zelt also. Man könnte es, wenn es regnet auch an einem trockenen Ort aufbauen, das Überzelt drüberlegen, zum eigentlichen Ort tragen und im Regen kurz festmachen. So wäre das Zelt immer noch trocken.“

sehr gut

Wie komfortabel ist das Zelt?

„Für Trekkingverhältnisse finde ich das Zelt sehr konfortabel. Im Innenzelt hat es viele eingenähte Taschen um Sachen zu verstauen. Im Dach gibt es zusätzlich ein Hängefach. Rucksack und Schuhe usw. kann man auf 2 Seiten außerhalb des Innenzeltes trocken abstellen. Der Platz ist mit schmalen Isomatten ausreichend für 2 Personen. Also für Wanderer und Fahrradfahrer mit wenig Gepäck sehr gut geeignet.“

sehr gut

Wie praktisch ist Gewicht und Packmaß?

„Mit 3 kg gehört es bei den Trekkingzelten nicht unbedingt zu den leichtesten Zelten. Beim Wandern kommt es jedoch genau aufs geringe Gewicht an.“

befriedigend

Wie gut finden Sie die Farbe und geodätische Bauweise?

„Die Farbe des Zeltes finde ich persönlich sehr gut gelungen.“

sehr gut

Wie einfach ist das Trekkingzelt abzubauen und einzupacken?

„Genau so leicht, wie es aufzubauen ist, lässt sich dieses Zelt auch wieder abbauen. Gleich beim ersten Versuch passte es auch gleich ohne Probleme wieder in die Hülle.“

sehr gut

Wie positiv beurteilen Sie das Preis-Leistungsverhältnis des Zelts?

„Für diesen günstigen Preis erhält man ein tolles funktionstüchtiges Zelt mit sehr guter Verarbeitung. Was will man mehr?“

sehr gut

Fazit

Gesamteindruck

„Mein Gesamteindruck ist sehr gut. Ich habe den Eindruck, dass dieses Zelt über viele Jahre ein Begleiter sein wird.
Leider konnte ich das Zelt jetzt nur in unserer Region eine Woche lang testen. Im Sommer werde ich es 2 Wochen lang am Atlantik testen. Dort werde ich sehen, wie es sich auch bei Wing bewährt.“

Verbesserungsvorschläge

„Ich habe momentan keine keine Verbesserungsvorschläge.“

» zum Produkt im Shop

Testbericht von Michael P.

„Der Aufbau gestaltet sich wirklich kinderleicht.“
Bild 1 von Michael P.
Bild 1 von Michael P.
Bild 2 von Michael P.
Bild 3 von Michael P.
Bild 4 von Michael P.
Bild 5 von Michael P.
Bild 6 von Michael P.
Bild 7 von Michael P.
Bild 8 von Michael P.

Angaben zum Testeinsatz

Wie lange konnten Sie das Trekkingzelt testen?

„ich konnte das Zelt im März bis Mai testen. Geplant war es für Motorradtouren, aber durch das Wetter (relativ kühl) habe ich es im April im Garten aufgebaut. Anfang Mai konnte ich es dann 2 mal über das Wochenende am Bodensee testen“

Wo fand der Test vom Trekkingzelt statt?

„zum einen im Garten, zum andern auf einem Campingplatz am Bodensee“

Bei welchem Wetter wurde das Trekkingzelt getestet?

„nur bei guten Wetter, d.h. trocken“

Wie viele Personen haben im Zelt übernachtet?

„1 bis 2“

Angaben zum Praxistest

Wie war der erste Eindruck und Verpackung des Trekkingzelts?

„Die Zelttasche hat nicht nur die mittleren Griffschlaufen, sondern auch noch unten und oben jeweils eine, was das Handling vereinfacht.
Inhalt der Zelttasche:
Innenzelt mit angenähtem Boden (nicht abnehmbar) für die Apsiden
Außenhaut (mit 2 bereits befestigten neongelben Abspannleinen)
2 steckbare, durch Gummizug zusammengehaltene, leichte Alustangen
ein Netz zum Befestigen am Innenzeltdach
8 leichte, aber wirklich stabile Alu-Erdnägel (nicht so billige, die sich sofort verbiegen)
eine eingenähte Aufstellanleitung, die man aber nicht wirklich benötigt“

sehr gut

Wie leicht konnte der Aufbau vom Trekkingzelt beim ersten Test bewältigt werden?

„Der Aufbau gestaltet sich wirklich kinderleicht. Ich hab schon einige Zelte aufgebaut und ausgenommen von Wurf- und Schnellaufbauzelten habe ich noch nie so kurz für ein Zelt gebraucht. In unter 5 Minuten (und das ohne Stress und Hektik) stand das Zelt!
Einfach die 2 Zeltstangen zusammenstecken, in die am Innenzelt eingenähten Laschen einführen und in die Ösen am Boden des Innenzeltes stecken.
Danach mit 4 Erdnägeln an den Ecken des Innenzeltes das Zelt am Boden befestigen. Zuletzt wird die Außenhaut über das Zelt gelegt; mit Steckschließern an den entsprechenden Gegenstücken an den Schlaufen des Innenzeltes befestigt und dann noch mit 2 Erdnägeln die Apsiden ausgestellt.
Zum Schluss werden noch die 2 Abspannseile an den großen Belüftungsöffnungen mit Erdnägeln verankert. Diese Abspannseile sind meines Erachtens nur notwendig falls stärkere Winde oder Stürme im Anmarsch sind, da die Lüftungsöffnungen auch so ausgestellt werden können.“

sehr gut

Wie komfortabel ist das Zelt?

„kommt auf den Einsatzzweck an ... alleine ist es groß genug auch für längere Touren; zu zweit ist es zweckdienlich, weil es doch recht beengt zugeht. für einen Wochenendtrip zu zweit reicht es allemal.
Der Einstieg erfolgt über die beiden Apsiden. Praktisch ist auch, dass man die Zelthaut der Öffnung der Apsiden einfach mit einer Schlaufe und einem Knebel fixieren kann und so der Eingang offen bleibt. Die Apsiden verfügen über einen Zeltboden, der mit dem Innenzeltboden fest verbunden ist.
Das ist einerseits praktisch, weil somit die Feuchte vom Boden von den in den Apsiden gelagerten Sachen fern gehalten wird, andererseits muss man noch sehen, wie es sich dann wirklich im Regen bzw. Sturm verhält, ob da nicht von einer Seite der Apsidenboden feucht wird und sich das Wasser dann auf dem ganzen Boden verteilt.
Der Einstieg in das Innenzelt kann ebenfalls über beide Seiten erfolgen. Ebenso verfügen beide Eingänge über ein Moskitonetz über die ganze Einstiegsöffnung.
Im Innenzelt gibt es ein paar Ablagetaschen für die Utensilien, die man immer griffbereit haben sollte. Am Innenzelthimmel kann man noch ein Netz befestigen, auf dem man zusätzlich noch Dinge verstauen kann.
Die Länge ist mit 2 mal 1,30 Meter angegeben …. aus Erfahrung weiß ich, dass das direkt am Zeltboden gemessen wird und je nach Neigung der Zeltwand werden aus den 2 Metern schnell mal 1,80 m auf Kopf- und Fußhöhe im Liegen und man berührt mit dem Kopf und/oder den Füßen die Zeltwand.
Bei diesem Zelt ist das nicht so …. mit meinen knapp 180 cm berühre ich weder oben noch unten die Innenzeltwand, was ich als angenehm empfinde“

gut

Wie praktisch ist Gewicht und Packmaß?

„durch das geringe Gewicht(3 Kg) und das kleine Packmaß (36 cm mal 18 cm mal 18 cm) passt es sogar in einen Seitenkoffer meines Motorrads.“

sehr gut

Wie gut finden Sie die Farbe und geodätische Bauweise?

„Das Zelt ist wirklich nicht zu übersehen; ich würde die Farbe als grell-hellgrün bezeichnen. Es ist gut verarbeitet und hat versiegelte Nähte. Es ist recht windstabil durch die geodätische Bauweise. Subjektiv heizt es sich auch nicht so stark auf. Gut sind auch die neonfarbigen Abspannseile, über die man bei Dunkelheit nicht so leicht stolpert“

sehr gut

Wie einfach ist das Trekkingzelt abzubauen und einzupacken?

„der Abbau ist genauso schnell zu bewerkstelligen wie der Aufbau ... Lediglich das einpacken in den Zeltsack bedarf etwas Übung. Beim dritten Mal war es relativ problemlos“

sehr gut

Wie positiv beurteilen Sie das Preis-Leistungsverhältnis des Zelts?

„Für das Geld bekommt man ein gut verarbeitetes, relativ leichtes Zelt mit kleinem Packmaß, welches auf jeden Fall seinem Zweck erfüllt. Was mich wirklich positiv überrascht hat ist der leichte Auf- und Abbau und die beiliegenden Alu-Erdnägel; keine billigen Drahthäringe.
Das Zet ist meines Erachtens durchaus sein Geld wert.“

sehr gut

Fazit

Gesamteindruck

„In der Breite ist das Zelt für 2 Personen für kurze Ausflüge mit nicht allzu viel Gepäck durchaus ausreichend; für mehr als 2 oder 3 Tage wird es aber recht beengt.Man kann das Gepäck zwar in den Apsiden verstauen, aber wie sich das dann bei Regen verhält muss sich erst noch erweisen.
Für eine Person ist das Zelt jedoch von der Größe her auch für längere Touren ideal.
Das Zelt ist mit einer Wassersäule von 6000 mm angegeben, was zumindest für längere Regengüsse ein trockenes Innenzelt verspricht. Wie sich das in der Realität verhält, wird sich noch zeigen, wobei die angegebene Wassersäule doch beruhigend ist.
Beim Capri II handelt es sich um ein gut verarbeitetes und durchdachtes Zelt, welches aufgrund des Packmaßes und des Gewichts gut für Motorrad- und Fahrradtouren geeignet ist. Auch Trekkingtouren sind damit vorstellbar.
Ich werde es auf jeden Fall auf jede Wochenendtour mitnehmen.“

Verbesserungsvorschläge

„bis jetzt habe ich nichts zu bemängeln.“

» zum Produkt im Shop

Testbericht von Sabine G.

 

Angaben zum Testeinsatz

Wie lange konnten Sie das Trekkingzelt testen?

„4 Nächte“

Wo fand der Test vom Trekkingzelt statt?

„Wanderung und Campingplatz“

Bei welchem Wetter wurde das Trekkingzelt getestet?

„Sonne und kurzer Schauer“

Wie viele Personen haben im Zelt übernachtet?

„2 Personen“

Angaben zum Praxistest

Wie war der erste Eindruck und Verpackung des Trekkingzelts?

„Der allererste Eindruck des gelieferten Paketes war gut, nur staunte ich, wie groß das Paket war. Das Zelt war dann wieder überraschend handlich - beruhigend. Die Verpackungsqualität des Umkartons war einwandfrei. Kein Macken etc.
Das Zelt hat ein gutes Packmaß und passt gut in einen Trekkingrucksack (50l). Das Gewicht ist auch schön gering. Beim Auspacken verströmten kaum unangenehme chemische Gerüche. Es roch zwar "neu", jedoch verflog dieser Geruch nach einigen Stunden. Insgesamt positiv.“

sehr gut

Wie leicht konnte der Aufbau vom Trekkingzelt beim ersten Test bewältigt werden?

„Die Beschreibung zum Aufbau ist deutlich und verständlich. Alleine erfordert der Aufbau jedoch etwas Übung und Geschick, da die Stangen beím Spannen gerne wieder aus den gegenüberliegenden Ösen rutschen.“

gut

Wie komfortabel ist das Zelt?

„Das Zelt ist für uns eher klein geraten. Die Absiden bieten nicht sehr viel Platz, wenn 2 Personen ihr Gepäck jeweils an ihrer "Liegeseite" lagern und ausserdem noch rein- und raus wollen. Bei 2 Trekkingrucksäcken ist der Platz eher zu gering.
Die Liegefläche ist für 2 Personen mit Standardmaßen eher im unteren Bereich ok. Mein Mann ist 1,96 m, für ihn ist das Zelt definitiv zu klein. Zu zweit ist der Platz zum Schlafen gerade ausreichend. Wenn bei Regen im Zelt gefrühstückt werden müßte (haben wir nicht ausprobiert), dürfte es eher unkomfortabel sein. Die Taschen an den Enden und Ablagefläche im "Dach" sind praktikabel und ausreichend.“

befriedigend

Wie praktisch ist Gewicht und Packmaß?

„Gewicht und Packmaß sind sehr gut. Das Zelt passt wie gesagt gut in den Rucksack. Für eine Fahrradtour können wir es uns auch gut vorstellen.“

sehr gut

Wie gut finden Sie die Farbe und geodätische Bauweise?

„Die Farbe ist nicht zu grell, um zu sehr aufzufallen, aber trotzdem schön leuchtend. Sehr gut gefallen uns die "leuchtenden" Abspannleinen, man sieht sie auch im Dunklen recht gut.
Wir hatten zwar nicht viel Wind, aber die Bauweise scheint wenig Angriffsfläche bei Wind zu bieten, sehr gut.
Sehr gut finden wir die Häringe. Gute, stabile Qualität, die auch auf festeren Böden nicht sofort verbiegt und das Zelt sicher fixiert.“

sehr gut

Wie einfach ist das Trekkingzelt abzubauen und einzupacken?

„Der Abbau ist schnell und einfach. Ich (weiblich) hatte etwas Mühe, das Zelt in die Hülle zurück zu bekommen. Meinem Mann fiel es leicht.“

gut

Wie positiv beurteilen Sie das Preis-Leistungsverhältnis des Zelts?

„Das Zelt macht einen qualitativ hochwertigen Eindruck. Verarbeitung und Haptik sind gut. Interessant wäre noch der Einsatz bei starkem Regen - haben wir (leider/zum Glück?) noch nicht ausprobieren können. Das Preis-Leistungsverhältnis erscheint uns realistisch.“

gut

Fazit

Gesamteindruck

„Das Carpi II ist ein sehr gutes Zelt für kürzere Touren mit nicht allzuviel Gepäck (z.B. Wochenend-Trips mit 2-3 Übernachtungen), vorrangig bei gutem Wetter.
Bei unseren Campingplatz-Übernachtungen diente es nur eine Nacht meinem Mann und meinem Sohn als Schlafplatz, die weiteren Nächte - wegen der Körperlänge meines Mannes - leider nur als "Materialzelt". Unsere Kinder sind jedoch begeistert und werden das Zelt mit Sicherheit in den nächsten Jahren nutzen (Radtouren, Festivals, Parties...).“

Verbesserungsvorschläge

„Für uns war nur die Liegelänge nicht zufriedenstellend, aber dafür kann das Zelt an sich nichts. Wenn längere Touren geplant sind, wären etwas größere Absiden von Vorteil.“

» zum Produkt im Shop

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Erforderliche Felder sind markiert *

Noch Fragen?

Bei allen Fragen rund um das Thema des
Produkttesters wenden Sie sich einfach an:

service@fritz-berger.de

Wir werden Ihr Anliegen umgehend bearbeiten und uns zeitnah bei Ihnen melden.