Ihre
MEINUNG

ist wichtig!
Für uns-
für Sie!

Testberichte

„Hier kauft man was fürs Leben.“
„Die Verarbeitung macht einen sehr soliden Eindruck. Wenig Plastik, viel Metall. Alles sehr leichtgänig (auch das Kurbeln).“
„Die Stützlastanzeige ist ein sehr große Hilfe beim Beladen des Wohwagens. Die Bastellei mit Dachlatte und Personenwaage gehört somit der Vergangenheit an.“
„Die belastbare und nahezu spielfreie Konstruktion gibt nicht ungewollt nach, dreht leicht mit und klappert auch nicht.“
„Durch die integrierte Waage ist die momentane Stützlast sofort ablesbar“

Testbericht von Bernd Scherer

„Hier kauft man was fürs Leben.“
Bild 1 von Bernd Scherer
Bild 1 von Bernd Scherer
Bild 2 von Bernd Scherer
Bild 3 von Bernd Scherer

Angaben zum Testeinsatz

Welcher Wohnwagen wurde verwendet?

„Eriba Nova 400“

Passt das Stützrad für Ihren Wohnwagen?

„Ja“

Wurde das Stützrad zusammen mit einer Rangierhilfe verwendet?

„Nein“

Angaben zum Praxistest

Wie bewerten Sie die Montage?

„Auspacken. Altes Stützrad entfernen und das neue dafür einsetzten. Fertig. Einfacher geht nicht.“

sehr gut

Empfinden Sie das Rangieren als leichtgängig?

„Das Rad ist sehr leichtgängig auf hartem Untergrund und das rangieren „von Hand“ ging hier besser als mit dem alten Standardstützrad. Bei weichem Untergrund sank das Rad subjektiv (vermutlich durch die breite Konvexform) weniger ein, was auch ein besseres rangieren ermöglichte.“

sehr gut

Ist das Stützrad für alle Untergründe gut geeignet?

„Ich konnte Wiese, Asphalt, Sand (nicht sehr tief) und Kies ausprobieren. Das Rad hat sich überall gut geschlagen und ein rangieren war überall möglich.“

sehr gut

Wie bewerten Sie die Materialverarbeitung?

„Das Stützrad ist sehr gut verarbeitet. Meiner Meinung ist jedoch zu viel Fett am Kurbelmitnehmer und auch am Standrohr aufgetragen. Ich habe das Fett zu beginn etwas abgewischt und das Rad funktionierte deshalb nicht schlechter, man hatte dadurch aber nicht dauernd nach Fett riechende Hände . Das schnelle Abnehmen der Kurbel empfinde ich als sehr angenehm und ist mit Sicherheit auch hilfreich, wenn man nicht 360° frei durchkurbeln kann. Dies war bei mir aber trotz moniertem Fahrrad auf der Deichsel problemlos möglich.
Das Kurbeln geht sehr leichtgängig, so dass es auch meiner 8jährige Tochter bei 80 kg Stützlast möglich war.“

gut

Wie finden Sie Material und Größe vom Reifen?

„Der Reifen ist etwas breiter und im Durchmesser auch etwas größer als mein bisheriges Standardrad. Dadurch werden Hindernisse leichter überwunden. Die konvexe Form und das Material des Reifens ist meiner Meinung nach gut gewählt.“

sehr gut

Gibt es Vorteile zu anderen Stützrädern?

„Der Vorteil ist natürlich auch der Grund zum Kauf:
Die genaue Bestimmung der Stützlast gibt einem jederzeit ein gutes Gefühl. Gerade das Einhalten der maximalen Stützlast ist für ein sicheres Fahrverhalten sehr wichtig.
Einen Stern weniger gibt es für mich durch das etwas höhere Gewicht.“

Wie nützlich ist die integrierte Schwingarmfederung?

„Meiner Meinung nach, trägt die Federung einiges dazu bei, dass das Rangieren auf unebenen Untergrund besser geht.
Den Nachteil, dadurch keine „fünfte Stütze“ mehr zu haben kann ich gut verschmerzen.“

gut

Wie bewerten Sie die Stützlastanzeige?

„Zuvor muss man etwas messen und rechnen, aber das lässt sich auch ohne Mathematikstudium und dank der guten Beschreibung leicht bewerkstelligen. Ich habe dann mit meiner alten Methode (Haushaltswaage) gegen gemessen und war angenehm überrascht, wie genau die Stützradwaage anzeigt.“

sehr gut

Würden Sie das Stützrad weiterempfehlen?

„Man kauft sich nicht nur die Sicherheit jederzeit die Stützlast perfekt einstellen zu können, sondern auch das Rangieren geht leichter vonstatten.“

Wie ist das Preis-Leistungs-Verhältnis des Stützrads?

„Qualität hat seinen Preis. Hier kauft man was fürs Leben.“

gut

Fazit

Gesamteindruck

„Das Stützrad ist durchdacht und wertig, das merkt man sofort. Das Standrohr ist länger als beim Standard, dadurch muss man keinen so krummen Rücken beim Kurbeln machen. Die Kurbel ist super leichtgängig und kann in zwei Positionen verwendet werden. Die Anzeige ist genau und einfach abzulesen. Ich habe mich dadurch immer ein bisschen auf das Ab- und Anhängen gefreut.“

Verbesserungsvorschläge

„Der Kurbelmitnehmer könnte noch zusätzlich mit einem Sechskant ergänzt werden, so dass auch eine Standardnuss verwendet werden könnte.“

» zum Produkt im Shop

Testbericht von Marcus K.

„Die Verarbeitung macht einen sehr soliden Eindruck. Wenig Plastik, viel Metall. Alles sehr leichtgänig (auch das Kurbeln).“
Bild 1 von Marcus K.
Bild 1 von Marcus K.
Bild 2 von Marcus K.
Bild 3 von Marcus K.
Bild 4 von Marcus K.
Bild 5 von Marcus K.
Bild 6 von Marcus K.
Bild 7 von Marcus K.

Angaben zum Testeinsatz

Welcher Wohnwagen wurde verwendet?

„Knaus TK530, Hobby Classic & Heku-Bootstrailer“

Passt das Stützrad für Ihren Wohnwagen?

„Ja“

Wurde das Stützrad zusammen mit einer Rangierhilfe verwendet?

„Nein“

Angaben zum Praxistest

Wie bewerten Sie die Montage?

„Zur Montage gibt es nicht allzu viel zu sagen. Letzten Endes muss man die Halterung komplett öffnen, um das neue Stützrad anbauen zu können. Dazu muss man die vorderen Stützen des Wohnwagens ablassen. Das ist ein Aufwand, den man in jedem Fall vornehmen muss. Schwer das zu bewerten, da andere Hersteller hier auch keine alternative Lösung anbieten können. Es ist aber sehr einfach und die Rohrgröße entspricht exakt der, des bisher verwendeten Stützrades.
Aufwand ca. 5 Minuten.“

sehr gut

Empfinden Sie das Rangieren als leichtgängig?

„Ich war angenehm überrascht!
Bisher hatte ich ein Stützrad welches ebenfalls eine luftlose Bereifung hatte. Dieses ist aber vom Durchmesser her kleiner und die Lauffläche ist flach. Damit ist man immer extrem im weichen Boden eingesunken. Das Rangieren war eine Qual. Ich habe dann dieses Stützrad gegen ein einfaches Stützrad mit Luftbereifung getauscht. Seither war das Rangieren sehr einfach.
Entsprechend groß war meine Skepsik bzgl. des Alko-Stützrades wieder ohne Luftbereifung.
Allerdings ist der Raddurchmesser sehr groß und die Lauffläche fällt von der Mitte zu den Seiten hin ab. Außerdem ist die Lauffläche sehr breit.
Damit lässt sich auch auf weichem und unebenen Untergrund hervorragend rangieren. Wir rangieren unseren Knaus mit ca. 1,5t damit spielend leicht von Hand. Der Hobby mit 1,2t und der Bootstrailer (getestet ohne Boot, da dieses gerade im Wasser liegt) sind natürlich ohne hin sehr leicht zu rangieren. Aber auch hier überzeugt das Stützrad sehr, zumal es beim Rangieren durch die Federwaage etwas abfedert – butterweich!
Daher volle 5 Sterne!“

sehr gut

Ist das Stützrad für alle Untergründe gut geeignet?

„Wie bereits beschrieben ist das Stützrad für alle Untergründe bestens geeignet. Das hat mich sehr positiv überrascht. Auf hartem Untergrund und der damit geringen Auflagefläche durch die schmale Lauffläche in der Mitte ist das Rangieren ohne hin einfach.
Aber gerade auf weichem und unebenem Boden (unser Hof ist noch nicht gepflastert) läuft das Rad hervorragend!
Also: volle Sterne!“

sehr gut

Wie bewerten Sie die Materialverarbeitung?

„Die Verarbeitung macht einen sehr soliden Eindruck. Wenig Plastik, viel Metall. Alles sehr leichtgänig (auch das Kurbeln).
Wie gut und die Federwage ist und vor allem wie lang diese hält wird erst die Zeit zeigen. Aber man hat schon einen sehr hochwertigen haptischen Eindruck bei dem Stützrad. Es ist allerdings auch sehr – sehr schwer! Ca. 5kg mehr als mein einfaches Stützrad.“

sehr gut

Wie finden Sie Material und Größe vom Reifen?

„Wie schon gesagt, Material macht sehr hochwertigen Eindruck, die Verarbeitung ebenfalls.
Die Größe des Reifens überrascht zunächst. Bringt aber abgesehen vom hohen Gewicht des Stützrades bisher nur Vorteile beim Rangieren.“

sehr gut

Gibt es Vorteile zu anderen Stützrädern?

„Das ist natürlich relativ zu betrachten.
Zunächst gibt es einen gravierenden Nachteil: das sehr hohe Gewicht. Wer auf die kg achten muss – insbesondere bei der Stützlast – ist hier etwas im Nachteil.
Im Vergleich zu meinen beiden anderen Stützrädern ist aber der Vorteil eindeutig in der Leichtgängigkeit der Kurbel und in der Leichtgängigkeit des Rangierens gegeben.
Das hat mich sehr überzeugt. Der Vorteil gegenüber dem einfachen Stützrad mit Luftbereifung ist hier allerdings nicht so hoch wie im Vergleich zu dem Hartgummireifen meines alten Stützrades.
Weiterer Vorteil ist klar die eingebaute Waage bis 200kg. An dem Hobby Classik ist auch ein Stützrad mit eingebauter Waage verbaut (bis 100kg) – die ist allerdings zwischenzeitlich (ca. 6 Jahre alt) nicht mehr zu gebrauchen.
Es bleibt die Hoffnung, dass das Alko-Stützrad durch höherwertiges Material hier länger hält.“

Wie nützlich ist die integrierte Schwingarmfederung?

„Beim Rangieren super. Gerade über die Rasengittersteine läßt sich der Wohnwagen ganz ”weich” rangieren. Schöne Sache!“

sehr gut

Wie bewerten Sie die Stützlastanzeige?

„Das ist nun wirklich eine zweischneidige Sache.
Ich habe schon lange mit diesem Stützrad geliebäugelt.
Was aber nun im Praxistest klar geworden ist und in der Theorie eigentlich auch schon bekannt war: Das Stützrad ist nicht in höhe des Kupplungkopfes montiert. Daher ist die angezeigte Stützlast nur ein Annäherungswert, der je nach Entfernung zum Kupplungskopf mehr oder weniger variiert.
Wie auf den Bildern zu sehen ist, haben wir mit einer Stützlastwaage für den Kupplungskopf mal verglichen.
Das Stützrad zeigt eine Stützlast von 80kg an. So leicht wie sich der Wohnwagen aber am Kupplungskopf hochheben läßt ist das wohl nicht möglich.
Die Stützlastwaage am Kupplungskopf zeigt dann auch warum. Hier liegen tatsächlich nur 60kg an. (Wir haben die Stützwaage vorher getestet. Die Anzeige liegt im Abweichungsbereich von +/-3kg.
Das Stützrad ist gerade mal 60-70cm vom Kupplungskopf entfernt montiert und zeigt schon 20kg mehr an als die tatsächliche Stützlast am Kupplungskopf beträgt.
Daher kann man sich auf diesen Wert nicht verlassen, sondern muss erst mal ausloten und mit verschiedenen Gewichten variieren um die Differenz sauber abzugrenzen. Dann erst läßt sich ein verlässlicher Wert abschätzen.
Das ist wirklich schlecht – klar, physikalisch nicht anders machbar. Aber man könnte hier sicher eine technische Lösung umsetzen, so dass man die Skala entsprechend anpassen könnte. Dann würde man die einmal ”eichen” und es würde passen.
Daher hier nur zwei Sterne. Das hätte ich anders erwartet. Andere Stützräder mit Waage haben sicher das gleiche Problem. Daher gibts hier nur 2 Sterne, da technisch bei dem Preis mehr möglich sein sollte (”Eichung” auf den eigenen Wohnwagen durch anpassbare Skala)
Vielleicht geht das ja sogar irgendwie. Aber wie ist/wäre mir nicht klar. Eine Anleitung lag dem Stützrad übrigens nicht bei.“

ausreichend

Würden Sie das Stützrad weiterempfehlen?

„Eingeschränkte Empfehlung.
Ja, wer Wert auf Qualität legt:
Das Stützrad ist sehr solide, die Rangierfunktion überragend insbesondere in Kombination mit der gefederten Radaufhängung.
Wer hierauf Wert legt ist mit Material und Qualität sehr gut bedient – denke das Stützrad wird viele Jahre gute Dienste leisten.
Eingeschränkt, weil:
Die Stützlastwaage ist bei diesem Rad sicher mit eine Kernfunktionalität – diese hat aber enttäuscht. Vielleicht wird da ja nachgebessert. Es wäre sehr einfach umzusetzen.
Aber so ist das zu ungenau – und nicht jeder macht sich über die physikalische Hebelwirkung vielleicht soviele Gedanken wie ich und verläßt sich dann auf die Anzeige. Das ist schlecht – bei manchen Fahrzeugen liegt das Gespann nur dann sicher auf der Straße, wenn die Stützlasst sauber ausgewogen und am max. der Stützlast des Zugfahrzeuges liegt.
Das hab ich zumindest schon mehrfach bei unterschiedlichsten Gespannen so festgestellt. Ist diese dann viel zu leicht, weil das Stützrad zu weit entfernt vom Kupplungskopf montiert ist, aber eine passende Stützlast suggeriert kann das die Fahrsicherheit beeinträchtigen. Daher würde ich wohl immer noch mit einer Kupplungskopf-Stützlastwaage kontrollieren.“

Wie ist das Preis-Leistungs-Verhältnis des Stützrads?

„Viel hochwertiges Material. Dennoch für ein Stützrad sehr sehr viel Geld. Das war auch der Grund, weshalb ich mir dieses Stützrad noch nicht gekauft habe. Meine persönliche Schmerzgrenze würde hier eher bei der Hälfte des Preises liegen. Das muss natürlich jeder selbst wissen.
Fakt ist – es ist vom Nutzen her halt immer noch ein Stützrad – nicht mehr und nicht weniger – und für 120,- EUR bleibe ich lieber 3 Tage auf einem schönen Campingplatz. Hier findet man i.d.R. auch einen Helfer, der bei einem etwas schwerer rangierfreudigen Stützrad schnell mal Hand mit anlegt ;-)“

ausreichend

Fazit

Gesamteindruck

„In diesem Sinne bleibt zu sagen.
Ein wirklich hochwertiges und qualitativ überzeugendes Stützrad mit etwas Hang zum Übergewicht. 4-5kg mehr Stützlast als mit einem einfachen Stützrad und Luftbereifung.
Tolle Rangierfunktionalität und Leichtigkeit. Ob der hohe Preis aber den zur luftbereiften Stützradlösung nicht so gravierenden Unterschied rechtfertigt (mein einfaches Stützrad hat ca. 20,- EUR gekostet) muss jeder selbst wissen.
Stützlastwaage ist ein netter Gimmick, aber nicht eichbar auf den eigenen Wohnwagen – daher fehlerhafte Anzeige möglich. Alternativ muss trotzdem mit zusätzlicher Stützlastwaage kontrolliert werden – oder es muss mittels Wiegereihe eine Umrechnungstabelle erstellt werden um einen Referenzwert zu bekommen.
Teurer Luxusartikel mit Optimierungspotential.“

Verbesserungsvorschläge

„Bauartbedingt läßt sich das Stützrad sicher nicht viel leichter bei gleicher Qualität herstellen.

Was aber definitiv verbessert werden kann: Einstellbare Skalierung der Waage und Anpassung des Preise – dann wäre ich dabei.“

» zum Produkt im Shop

Testbericht von Matthias H.

„Die Stützlastanzeige ist ein sehr große Hilfe beim Beladen des Wohwagens. Die Bastellei mit Dachlatte und Personenwaage gehört somit der Vergangenheit an.“

Angaben zum Testeinsatz

Welcher Wohnwagen wurde verwendet?

„Tabbert Comtess“

Passt das Stützrad für Ihren Wohnwagen?

„Ja“

Wurde das Stützrad zusammen mit einer Rangierhilfe verwendet?

„Nein“

Angaben zum Praxistest

Wie bewerten Sie die Montage?

„Die Montage/ Demontage des Stützrades war in kürzester Zeit erledigt (eine Schraube!).“

sehr gut

Empfinden Sie das Rangieren als leichtgängig?

„Das Rad läuft sehr leicht.“

sehr gut

Ist das Stützrad für alle Untergründe gut geeignet?

„Durch die gute Leichtlaufeigenschaft und die Breite des Rades, läuft das Rad auf befestigten wie unbefestigten Untergründen sehr leicht.“

sehr gut

Wie bewerten Sie die Materialverarbeitung?

„Die Verarbeitung macht einen soliden Eindruck.“

sehr gut

Wie finden Sie Material und Größe vom Reifen?

„Gute Materialwahl und eine sehr gute Dimensionierung der Reifengröße.“

sehr gut

Gibt es Vorteile zu anderen Stützrädern?

„Hervorzuheben ist natürlich die integrierte Radlastanzeige, die das ”richtige Beladen”, ohne Bastelei (Personenwage/ Dachlatte), enorm vereinfacht. Das Stützrad hat eine sehr gute Übersetzung an der Kurbel, das Auf- und Abkurbeln wird so zu einem Kinderspiel.“

Wie nützlich ist die integrierte Schwingarmfederung?

„Die integrierte Federung fängt Unebenheiten sauber ab und macht das Rangieren auch auf unebenen Untergründen sehr einfach.“

sehr gut

Wie bewerten Sie die Stützlastanzeige?

„Die Stützlastanzeige ist ein sehr große Hilfe beim Beladen des Wohwagens. Die Bastellei mit Dachlatte und Personenwage gehört somit der Vergangenheit an.“

sehr gut

Würden Sie das Stützrad weiterempfehlen?

„Ja – Auf jeden Fall.“

Wie ist das Preis-Leistungs-Verhältnis des Stützrads?

„Sicherlich sind 119 € ein stoltzer Preis für ein Stützrad. Durch die gute Verarbeitung und der Einsatz von hochwertigen Materialien, (im Vergleich zu günstiegeren Stützräder) relativiert sich der Preis. Nicht zu vergessen: die Vorteile der Stützlastanzeige!“

sehr gut

Fazit

Gesamteindruck

„Ein Premiumstützrad, welches diesen Namen verdient hat. Sehr gute Materialien und eine solide Verarbeitung zeichnen dieses Produkt aus. Durch das gefederte, breite und aus Vollgummi bestehende Rad, ist das Rangieren auf allen Untergründen ein Kinderspiel. Mein persönliches Highlight ist die Stützlastwaage, welches einem das “richtige” Beladen sehr vereinfacht. Einziger Wermutstropfen ist das hohe Gewicht von knapp 10 Kg.
Sonst: “ein super Stützrad!”“

Verbesserungsvorschläge

„evtl. Gewichtsreduktion“

» zum Produkt im Shop

Testbericht von Oliver H.

„Die belastbare und nahezu spielfreie Konstruktion gibt nicht ungewollt nach, dreht leicht mit und klappert auch nicht.“

Angaben zum Testeinsatz

Welcher Wohnwagen wurde verwendet?

„Dethleffs Camper Bj. 2001“

Passt das Stützrad für Ihren Wohnwagen?

„Ja“

Wurde das Stützrad zusammen mit einer Rangierhilfe verwendet?

„Ja“

Angaben zum Praxistest

Wie bewerten Sie die Montage?

„Die Montage war sehr unproblematisch.

Das Stützrad ist komplett vormontiert. Man muss nur das alte Stützrad aus der Klemme nehmen und das neue Stützrad einsetzen.

Die Ausführung und Zugänglichkeit des Klemmbocks birgt das einzige Potential um den Austausch nicht einfach zu gestalten. Bei unserem Wohnwagen war das wie wohl bei den meisten Fahrzeugen sehr einfach.“

sehr gut

Empfinden Sie das Rangieren als leichtgängig?

„Komfortabler geht es wohl nicht.

Die belastbare und nahezu spielfreie Konstruktion gibt nicht ungewollt nach, dreht leicht mit und klappert auch nicht.

Die Schwinge nimmt Unebenheiten beim Rangieren optimal auf.“

sehr gut

Ist das Stützrad für alle Untergründe gut geeignet?

„Alle getesteten Untergründe wurden mit Bravour gemeistert:

- Kleine Steinchen/Split auf Asphalt und Pflaster wurden dank der Schwingarmdämpfung und vor allem der Vollgummibereifung nahezu ”ignoriert” – kein Klappern, wackeln oder wegspritzen der Steinchen.

- Kies und Schotter forderten eher die Schwingarmdämpfung als die Gummibereifung. Der im Vergleich zu anderen Rädern mit Stützradanzeigen größere Federweg zahlt sich aus – sehr ruhiges und ”unaufgeregtes” Nachlaufen und Rangieren ist möglich.

- Gras und Wiese, besonders wenn sie leicht feucht sind, hindern ein Deichselrad gerne am ”Mitlenken” beim Rangieren (besonders bei der Richtungsumkehr). Die leicht gewölbte Lauffläche von Alko sorgt dafür, dass die Aufstandsfläche schmal bleibt und somit beim Drehen weniger blockiert.

- Sanduntergrund konnte nicht getestet werden. Die Breite der Lauffläche und die leicht Längsprofilierung versprechen hier aber ein sehr geringes Einsinken.“

sehr gut

Wie bewerten Sie die Materialverarbeitung?

„Die absolut hochwertige Verarbeitung begeistert.

Die schlägt sich aber auch im Gewicht nieder. Die gut 5 kg Mehrgewicht auf der Deichsel müssen ausgeglichen werden.“

sehr gut

Wie finden Sie Material und Größe vom Reifen?

„Ein ganz großer Vorteil des Laufrades ist tatsächlich der Reifen.

Die Bereifung mit Vollgummi ”schluckt” kleine Steinchen und Unebenheiten. Die Breite reduziert den Flächendruck auf weichem Untergrund merklich. Die leichte Wölbung ist gut bei Richtungsumkehr.

Über die Zeit erst wird sich zeigen, wie der Verschleiß ist. Bisher ist davon nichts zu bemerken.“

sehr gut

Gibt es Vorteile zu anderen Stützrädern?

„Wie schon beschrieben ist die Laufruhe deutlich besser als bei anderen Laufrädern – hier zeigt sich eben auch der Vorteil der höheren Masse, der eingesetzten stabileren Materialien und der Schwinge.“

Wie nützlich ist die integrierte Schwingarmfederung?

„Die Schwingarmfederung unterscheidet dieses Stützrad zu den anderen Stützrädern mit Stützlastanzeige oben.

Dadurch gibt es einen höheren Federweg, was die Unebenheiten besser aufnimmt.

Auch habe ich es nicht geschafft, bei plötzlicher Richtungsumkehr im Mover-Betrieb die Federung auf ”Block” zu fahren – sehr materialschonend (dem großen Belastungsbereich sei Dank).

Neben dem sehr guten Reifen ist die Schwingarmfederung der 2. große Vorteil dieses Stützrades.“

sehr gut

Wie bewerten Sie die Stützlastanzeige?

„Die Stützlastanzeige hat eine brauchbare Auflösung. Der ausreichend große Federweg ermöglicht auch ein Ablesen zwischen den 10kg-Schritten. Genaues Beladen ist also möglich.

Das genaue Beladen setzt natürlich eine richtige Anzeige der Stützlast voraus. Dies variiert natürlich mit der Deichsellänge. In unserem Fall zeigte die Anzeige knapp 90kg. Gemessen habe ich mit eine digitalen Körperwaage 84,6 kg. Das ist eine Abweichung von ca. 5%. – Was will man mehr. Bei einer anderen Geometrie der Deichsellänge könnte die Abweichung evtl. größer sein. Daher empfehle ich ein einmaliges Nachmessen und ggf. eine Korrektur der Anzeige durch eine eigene Beschriftung oder eben ein Umrechnen.

Mir reichte die Genauigkeit – so hatte ich immer etwas Reserve und überlaste meine Anhängerkupplung nicht.“

sehr gut

Würden Sie das Stützrad weiterempfehlen?

„Ja – Das Stützrad wird von mir selbstverständlich weiterempfohlen – ich kenne kein besseres.

Ob dem Einzelnen das sehr gute Stützrad den relativ hohen Preis wert ist, muss er dann selbst entscheiden.“

Wie ist das Preis-Leistungs-Verhältnis des Stützrads?

„Die oben genannten Besonderheiten und Vorteile dieses Stützrades haben natürlich ihren Preis.

Alleine an dem hohen Gewicht merkt man schon, dass hier mehr Material und aufwändigere Technik zum Einsatz kommt.

Auch das treibt den Preis.

Dieser hohe Preis schreckt natürlich ab – ob es einem Wert ist muss jeder selbstentscheiden.“

befriedigend

Fazit

Gesamteindruck

„Ein sehr gelungenes Produkt. Hohe Qualität, die man schon sieht. Viele Vorteile beim Rangieren, besonders beim Einsatz einer Rangierhilfe.“

Verbesserungsvorschläge

„Die abnehmbare Kurbel hat Vor- und Nachteile.



Vorteile:



- Witterungsschutz beim Überwintern (wenn man es abnimmt).



- ein unvollständiges Stützrad schreckt vielleicht/hoffentlich Langfinger ab – der Ich-haben-will-Effekt ist ja durchaus hoch.

Nachteile:



- Wenn man vergisst die Kurbel abzunehmen – macht das dann vielleicht ein Langfinger – dann hat man nicht nur den Schaden sondern auch ein Problem beim Kurbeln.



- Wenn man die Kurbel abnimmt, kann man sich am freiliegenden Fettpolster verschmutzen – hier hat die von mir genutzte Abdeckung der Anhängerkupplung gute Dienste erwiesen! Diese war jedoch etwas wacklig und fällt auch gerne herunter – evtl. sitzt da ein Soft-Ball fester und könnte auch während der Fahrt darauf bleiben. Ein Tipp an ALKO: Einfach eine Abdeckung/Soft-Ball mitliefern. Ich hätte mich darüber sehr gefreut, weil sehr praktisch.“

» zum Produkt im Shop

Testbericht von Wolfgang K.

„Durch die integrierte Waage ist die momentane Stützlast sofort ablesbar“
Bild 1 von Wolfgang K.
Bild 1 von Wolfgang K.
Bild 2 von Wolfgang K.
Bild 3 von Wolfgang K.

Angaben zum Testeinsatz

Welcher Wohnwagen wurde verwendet?

„Tabbert Rossini“

Passt das Stützrad für Ihren Wohnwagen?

„Ja“

Wurde das Stützrad zusammen mit einer Rangierhilfe verwendet?

„Nein“

Angaben zum Praxistest

Wie bewerten Sie die Montage?

„Das Stützrad kann nicht einfach von unten durch die Aufnahme gesteckt werden, da zuwenig Platz. Mann muss das Rad ganz auseinanderkurbeln, dann das Oberteil von ober einführen und mit dem Unterteil wieder zusammenkurbeln.“

befriedigend

Empfinden Sie das Rangieren als leichtgängig?

-

sehr gut

Ist das Stützrad für alle Untergründe gut geeignet?

-

sehr gut

Wie bewerten Sie die Materialverarbeitung?

-

sehr gut

Wie finden Sie Material und Größe vom Reifen?

„Sehr stabil und durch die kleine Aufstandsfläche auf hartem Untergrund besseres Rangieren.“

sehr gut

Gibt es Vorteile zu anderen Stützrädern?

„Durch die integrierte Waage ist die momentane Stützlast sofort ablesbar.“

Wie nützlich ist die integrierte Schwingarmfederung?

„Unebenheiten und z. B. Bordsteinkanten werden durch die Federung schonender überwunden.“

sehr gut

Wie bewerten Sie die Stützlastanzeige?

„Es ist keine separate Waagemehr notwendig und somt entfällt eine umständliche Bedienung.“

sehr gut

Würden Sie das Stützrad weiterempfehlen?

„Ja“

Wie ist das Preis-Leistungs-Verhältnis des Stützrads?

-

gut

Fazit

Gesamteindruck

„Das Stützrad ist sehr gut konzipiert worden und ist für jeden Typ Wohnwagen eine Bereicherung. Erst wenn man es ausprobiert hat, wird die einfache Bedienung und die eingebaute Stützlastanzeige als sehr wertvoll empfunden.“

Verbesserungsvorschläge

„keine“

» zum Produkt im Shop

Kommentare

  1. Die integrierte Federung ist Top, Unebenheiten werden sauber abgefedert und verbiegen auf dauer nicht mehr das Stutzrad.

  2. @Marcus K. – Ein sehr guter und detaillierter Bericht.
    Ich habe mir das Stützrad gekauft.
    Allerdings ist hier eine Anleitung beigelegt gewesen, mit welcher man die Gewichtsanzeige
    auf die tatsächliche Stützlast umrechnen kann.

    Hoffe das hilft weiter.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Erforderliche Felder sind markiert *

Noch Fragen?

Bei allen Fragen rund um das Thema des
Produkttesters wenden Sie sich einfach an:

service@fritz-berger.de

Wir werden Ihr Anliegen umgehend bearbeiten und uns zeitnah bei Ihnen melden.